Herbst-Winde

Empfehlungen für Ihre herbstliche Tages Routine

Der Sommer neigt sich nun endgültig seinem Ende zu. Die entspannten Urlaubswochen und die damit verbundenen  Auszeiten vom herausforderten Alltag gaben uns die Möglichkeit, die Batterien wieder aufzuladen und Kraft zu tanken - damit ist für die meisten von uns jetzt aber Schluss. Schulbeginn sowie Neuanfänge, berufliche Abgabe Zeiten, Abschlüsse  sind oft von Stress und einer erhöhten Belastung geprägt. Um auch weiterhin dem Stress keinen Boden zu geben, helfen Ihnen Empfehlungen aus der Ayurvedischen Konstitutionslehre, um Ihre energetische Balance zu bewahren.

…die Natur geht auf Rückzug und wir dürfen mit schwingen.

 

Der Jahreszeitenwechsel im Ayurveda

Anfänglich wenn die Luft noch lau ist und die Sonnenstrahlen Kraft haben überwiegt ein sanftes Pitta, doch die fortschreitende Jahreszeit bringt mehr und mehr das Vata mit sich. Die Sonne ist oft von den Wolken verdeckt und es stürmt und regnet. Das Vata bringt Eigenschaften mit sich; rau, trocken, wechselhaft und kühl sind. Dies sind die dominierenden Eigenschaften in unserer Umgebung und beeinflussen somit unser Gleichgewicht der Doshas (Bioenergien). Vata  ist das Windelement; es fällt besonders das Unregelmäßige, Unstete auf, einmal ist der Wind stark, dann schwach, er kommt von einer Richtung, dann dreht er um.

…nun brauchen wir eine Phase der Regelmäßigkeit und Achtsamkeit für unsere Bedürfnisse.

Empfehlungen aus der Ayurvedischen Konstitutionslehre für Ihren Alltag

Das Prinzip VATA ist von kühler und trockener Natur und verantwortlich für jegliche körperliche sowie geistige Beweglichkeit. Ein Zuviel, eine Anhäufung an VATA Energie äußert sich mit fehlender mentaler Gelassenheit, kreisenden Gedanken und man ist sprichwörtlich "durch den Wind".

Anzeichen für ein erhöhtes Vata:

  • ständig bewegende kreisende Gedanken
  • trockene Haut
  • trockene Lippen
  • schmerzhafte Gelenke
  • Verstopfung/Blähungen
  • unterbrochener Schlaf

Was können Sie verändern?

Organisieren Sie einen strukturierten Alltag und planen Sie eine Pause zwischen Ihren Terminen ein. Selbst in unserer  Freizeit ist oft jede Minute ausgefüllt, bringen Sie Ruhe hinein. Es reicht schon,  zwischendurch einen Spaziergang einzuplanen oder sich Zeit zum Lesen zu nehmen oder eine Online Yoga Einheit zu machen. Integrieren Sie sowohl mentale und physische Trainingsmethoden in Ihren Alltag. Eine kurze an Ihre Bedürfnisse angepasste Meditation, die ein oder andere Atemübungen geben Ihnen die Möglichkeit, zwischendurch Ihr Energiesystem neu aufzuladen und stabil zu halten.

…Regelmäßigkeiten und Rituale ermöglichen die normale Funktion des Nervensystems und fördern die innere Ruhe und natürliche Gelassenheit.

 

Umstellung in Ihrer Ernährung

Die Empfehlung gilt zu saisonalem, regionalem Gemüse zu greifen sowie Lebensmitteln die hochwertigen Bausteine enthalten. Mit gekochten Speisen kann das Agni/Verdauungsfeuer die einzelnen Bestandteile der Nahrung optimal verstoffwechseln.

Wärmende Suppen sowie gedünstetes Gemüse bieten sich gut an.

Scharfe und saure Nahrung sollte nun vermieden  werden.

Zum Frühstück etwas Warmes essen und trinken.

Die Hauptmahlzeiten sollten gekocht sein, leicht verdaulich und saftig.

Essen Sie nun Salat nur noch zur Mittagszeit als Beilage.

Nachmittag einen warmen Getreidebrei(Dinkel, Reis..) mit gedünstetem Obst Pflaumen-Birnen

Abends kein Protein, sondern ein Gemüsegericht.

Kürbis, Karotte, rote Rüben, Kartoffeln, Fenchel, Süßkartoffeln, Pastinake

  …ein Protein freies Abendessen vor 20 Uhr lässt uns gut durchschlafen.

 

Angepasste Getränke und Gewürze

Warme Getränke (Nelkentee..)und erwärmende Gewürze helfen Ihrem Agni/Verdauungsfeuer.

Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Kümmel, Zimt, Nelke, ein gutes Salz (56 Elemente Salz)

 Ayurvedische Gewürzmischungen und Ghee(geklärte Butter) für Ihre Speisen.

 

Körperpflege

Eine gute Ayurveda Massage mit wertvollen Ölen hüllt uns wahrlich ein. Anschließend ein warmes Dampfbad und wir fühlen uns wie neu. Oder eine Fußmassage und warmes Bad. Wenn es ganz spät geworden ist ein Fußbad mit Salz und ein feiner Duft in die Duftlampe.

 …regelmäßige Abend Rituale lassen uns mit ruhigen Gedanken einschlafen.